Mittwoch, 19. August 2015

Wider den Perfektionismus!

Musste gerade lachen, ich liebe ja das Lesen anderer Blogs mehr als meinen selber zu schreiben - ja, ich gebs zu!
Da beschieb die Bloggerin, dass sie hier mal Essen, dass als Hauptzweck dem eigenen Verzehr dient, gepostet hat, ohne langes Planen, designen etc.....
Ok, es sah trotzdem 10000 mal besser aus als bei mir....
Darum gibt es bei mir praktisch keine Essensbilder, weil nur gekocht wird, was gleich darauf in unseren Mägen landet.
Keine Zeit zum Fotografieren, weil der Hunger zu groß ist...
Außerdem sieht es meistens nicht so blogmäßig aus.
Meine Geschirrtücher sind nicht vom Hersteller XY, sondern von der Oma oder vom Aldi, wer weiß das schon.
Bei den Kochlöffeln das Gleiche.... Die Küche sieht nach dem Kochen auch etwas reinigungsbedürftig aus und das bleibt so, bis das Essen verzehrt ist, basta!
Ich bekomme manchmal Minderwertigkeitskomplexe, wenn ich diese tollen Food blogs sehe, oder die Fashion blogs oder die Wohn-und Lifestyleblogs... alles sieht so ordentlich und perfekt aus...
das gibt es bei mir nicht, ich liebe kochen, aber es soll schmecken und nicht unbedingt gut aussehen, dass ist manchmal ein netter Nebeneffekt.
Ich habe null Geduld, darum knipse ich nicht mehr jedes Outfit, dass ich morgens anziehe - ich muss aus dem Haus! Und abends ist alles zerknittert und ich habe sowieso keine Lust mehr.
All das belustigt mich irgendwie...
die unterschiedlichen Sichtweisen - ich bin praktisch eine Blogger-Schlampe... :-)
Keine Lust, alles für den werten Leser nett und hübsch zu machen...
Ne, Ihr könnt es ja selbst ausprobieren, meine Rezepte nachkochen, vielleicht sehen sie so aus wie bei mir oder auch nicht - egal - Hauptsache, es schmeckt!

1 Kommentar: