Freitag, 28. August 2015

Partys feiern


Eigentlich wollte ich einen Post über meine Fähigkeiten super Parties zu schmeißen schreiben, aber bisher ist in diesem Jahr Partyebbe.
Ich bin ja so ein geburtsgeschädigtes Individuum: Ich habe im Februar Geburtstag.
Ich wünsche mir seit frühester Jugend eine Geburtstagsgartenparty - und zwar an meinem Geburtstag und nicht ein halbes Jahr später!
Einen Versuch hatte ich unternommen - in einem schneereichen Winter wollte ich ein Wintergrillfest ausrichten. Ich kaufte einen Heizstrahler und viele Decken und wollte schon Strohballen besorgen, da kündigte sich eine Kältewelle mit -20°C an - die Party fand im Haus statt, bei der Temperatur funktionieren weder Grill noch Heizpilz.

Dann habe ich meine Feier auf meinen Namenstag verlegt, das hat leider niemand kapiert.... alle wunderten sich, warum ich im April feiere - das Wetter war übrigens super - für eine Hütte, für draußen war es dann doch zu kalt.

Seit neuestem stehe ich auf Spontanparties - ganz schnell, ach komm doch mal rüber, dann trinken wir einen Cocktail zusammen - das setzt freie Zeit und flexible Gäste voraus.
Viel mehr wie 4 oder 6 Gäste kommen da nicht zusammen, was auch Vorteile hat.
Außerdem spart man sich die ganze Vorbereiterei - klar, die Deko ist dann eher nicht vorhanden oder improvisiert - aber ganz ehrlich, für Deko bleibt mir bei meinen "Standardpartys" nicht viel mehr Zeit.
Da wird halt hingestellt, was so rumfährt.
Das tolle Wetter der letzten Tage hat dazu geführt, dass wir spontan Freunde und Bekannte in Laufreichweite getroffen haben, bei uns, bei den Freunden und wir waren auch mal zusammen essen.

Jetzt steht aber unser großes Happening an, in 4 Wochen veranstalten wir eine Burger und Cocktailparty.
Bis jetzt steht der Termin, die Gäste sind eingeladen, was so prinzipiell gegessen wird, gibt ja der Party Titel schon vor...

Wie gehe ich bei der Planung vor?
Wieviele Leute kommen, wieviele Erwachsene, wieviele Kinder?
Was essen wir?
Wieviel Fleisch und Beilage brauchen wir?
Was muss wann eingekauft warden?
Was muss vorbereitet warden?
Deko???
Dazu wälze ich meine gesammelten Partybücher und suche mir etwas einfaches, schnelles aus.

Nun, diese Fragen sind jetzt geklärt (hoffe ich) denn morgen steigt die Party
Motto
Hawaii
Ich habe kitschige Deko zu meiner kitschigen und knallbunten Deko dazugekauft, Hawaiimusik in eine Playlist bei Spotify gelegt, die Essenszubereitung auf alle Schultern verteilt.
Heute muss ich noch Tische zusammenbauen, Geschirr aus dem Keller holen, Deko zusammensuchen, Fackeln in die Erde rammen, Planschbecken aufblasen und füllen (für die Getränkekühlung) Spielsachen raussuchen.... äh ja, genau, und noch 1000 Sachen, aber ich mag das.
Besonders schön ist es, wenn alles fertig aufgebaut ist, ich mich in Schale geschmissen habe und mit meinem ersten Drink in der leeren Location sitze und genieße - ich hoffe, ich habe morgen auch wieder diesen Moment.
Also, auf in das vermutlich letzte echte Sommerwochenende, genießt es!!

Donnerstag, 27. August 2015

Bitte recht freundlich!

Heutzutage ist Aussehen und die Erscheinung alles.
Gut gekleidet aber nicht zu auffallend, Lächeln aber bitte nicht zu net
Andere lassen sich die Zornesfalten aus dem Gesicht botoxen um netter auszusehen.
Lächeln oder lieber nicht?
Für Frauen ist es wirklich hart, sich für die Businesswelt zu rüsten.
Ich würde sogar sagen, sie müssen sich verleugnen.

Warum sollte man sich für einen Job verbiegen?
Ich lache gern, weil für mich manchmal nur noch das Lachen zwischen mir und dem Weinen steht.
Nicht alles so ernst nehmen, für Männer ist das Business doch auch nur ein großer Sandkasten und darüber werde ich wohl noch lachen dürfen.
Business ist absurd in vielerlei Hinsicht.

Aber Frau muss Geld verdienen, und viel Geld ist besser als wenig Geld, oder etwa nicht?

Warum sollen wir nach der Businesspfeife tanzen? Warum machen die Männer die Regeln?
Weil sie die Chefs sind?

Mittwoch, 19. August 2015

Wider den Perfektionismus!

Musste gerade lachen, ich liebe ja das Lesen anderer Blogs mehr als meinen selber zu schreiben - ja, ich gebs zu!
Da beschieb die Bloggerin, dass sie hier mal Essen, dass als Hauptzweck dem eigenen Verzehr dient, gepostet hat, ohne langes Planen, designen etc.....
Ok, es sah trotzdem 10000 mal besser aus als bei mir....
Darum gibt es bei mir praktisch keine Essensbilder, weil nur gekocht wird, was gleich darauf in unseren Mägen landet.
Keine Zeit zum Fotografieren, weil der Hunger zu groß ist...
Außerdem sieht es meistens nicht so blogmäßig aus.
Meine Geschirrtücher sind nicht vom Hersteller XY, sondern von der Oma oder vom Aldi, wer weiß das schon.
Bei den Kochlöffeln das Gleiche.... Die Küche sieht nach dem Kochen auch etwas reinigungsbedürftig aus und das bleibt so, bis das Essen verzehrt ist, basta!
Ich bekomme manchmal Minderwertigkeitskomplexe, wenn ich diese tollen Food blogs sehe, oder die Fashion blogs oder die Wohn-und Lifestyleblogs... alles sieht so ordentlich und perfekt aus...
das gibt es bei mir nicht, ich liebe kochen, aber es soll schmecken und nicht unbedingt gut aussehen, dass ist manchmal ein netter Nebeneffekt.
Ich habe null Geduld, darum knipse ich nicht mehr jedes Outfit, dass ich morgens anziehe - ich muss aus dem Haus! Und abends ist alles zerknittert und ich habe sowieso keine Lust mehr.
All das belustigt mich irgendwie...
die unterschiedlichen Sichtweisen - ich bin praktisch eine Blogger-Schlampe... :-)
Keine Lust, alles für den werten Leser nett und hübsch zu machen...
Ne, Ihr könnt es ja selbst ausprobieren, meine Rezepte nachkochen, vielleicht sehen sie so aus wie bei mir oder auch nicht - egal - Hauptsache, es schmeckt!

Montag, 3. August 2015

Alles Minze oder was?

Ich oute mich hiermit, ich bin ein absoluter Kräuterfan.
Vorallem Minze hat es mir angetan.
Ich mag den frischen Geschmack vorallem im Sommer.
Da ist es von Vorteil, dass sich Minze im Garten rasend vermehrt und man keine Gewissensbisse haben muss, diese büschelweise zu verwenden.
Im Topf gedeiht Minze sicher auch gut, kann ich mir vorstellen.
Es gibt so viele verschiedene Minzsorten, ich habe im Garten: Samtminze, Marokkanische Minze, Schokominze, Apfelminze, Thaiminze... und noch so ein paar, bei denen ich den Namen nicht mehr weiß.
Die Minzen haben alle sehr unterschiedliche Geschmacksnoten, am besten ausprobieren, was einem gut schmeckt. Ich verwende viel die marokkanische Minze und die Samtminze, die Schokominze ist aber auch nicht zu verachten.
Ach ja, meine Planzen kaufe ich hier, die riesen Auswahl und der Garten ist so schön, ich würde da am liebsten einziehen!!

Das einfachste Rezept mit Minze:

eine Karaffe nehmen, mehrere Stängel Minze etwas zerreißen, Zitronenscheiben rein, Menge bei beiden je nach Gusto, Eiswürfel drauf und das ganze mit Wasser auffüllen - Tada! - das perfekte Sommerwasser.
Sieht auch sehr hübsch aus.

Dann trinke ich sehr gerne Marokkanischen Tee:
Man nehme einen Topf oder eine schöne marrokanische Teekanne.
Stopfe marokkanische Minze in die Kanne / den Topf - umso mehr umso besser.
Dann gebe man so 2 TL grünen Tee dazu und Wasser (die Minze bedeckend).
Zucker oder andere Süßungsmittel je nach Geschmack (in Marokko ist der Tee sehr süß)
dann aufkochen und anschließend genießen.
Sehr erfrischend und belebend im Sommer, auch wenn er heiß ist.

Außerdem mag ich Minze gern im Salat oder auch im Eis.

Dann gibt es noch Kosmetika
Mein Highlight ist momentan Mint and Tea Tree Shower von Original source - mehr Minze geht nicht!
Das ist der ultimative Kick für mich, danach bin ich wach.
Hier habe ich das Produkt zuerst gesehen und beim DM gleich wiedererkannt und gekauft.