Mittwoch, 22. Juli 2015

DIY

Ich habe mir schon vor einiger Zeit vorgenommen diesen Post zu schreiben.

Alle sind ja ganz wild auf DIY - naja fast alle...
(Mir wurde schon mal gesagt, ich solle ja nicht so ein scheußliches selbstgestricktes Teil für das Neugeborene anschleppen - auch gut, bei H&M einkaufen ist schneller :-))

Da komme ich auch schon zum Kern der Sache  - DIY, dafür braucht man Zeit, Geschick und Kreativität.
Und Geduld.... Ich bin ein komplett ungeduldiger Mensch mit nicht viel Zeit, irgendwie ist das im Alter schlimmer geworden.
Als Teenager habe ich gestrickt was das Wollknäuel hergab, in meinen 20igern riesen Decken gepatchworkt. Jetzt schaffe ich vielleicht 4 Mützen und 1 Paar Socken im Jahr.

Ganz ehrlich, viele DIY Teile gefallen mir nicht mal, das sieht so .... ja, handgemacht mit Liebe aber ohne große Expertise aus.
Ich kenne viele Leute, die rund um ihr Haus alles selber bauen und reparieren - und es sieht toll und professionell aus.
Prima, bei mir leider nicht.
Bei mir muss es auf Anhieb funktionieren sonst bin ich genervt und es fliegt ins Eck.
Darum koche und backe ich gern, das geht schnell und das Ergebnis ist gleich sichtbar und zur Not ist es nicht so schlimm, wenn man es entsorgen muss.
Ich koche auch gerne Marmelade ein, da kann eigentlich nichts schief gehen. Dafür ist unser Keller jetzt gut gefüllt - wer isst das alles??
Der Garten ist teilweise DIY, hier kann ich meine Ungeduld auch kaum zügeln, aber durch mein Rumgehibbele warden die Tomaten auch nicht schneller rot.

Also doch eine Menge DIY, wenn auch nicht so wie bei vielen anderen Bloggern. Und es reicht zum Überleben in einer postmodernen Welt, hoffe ich jedenfalls, wenn es soweit kommen sollte.

Ich gebs zu, ich leg mich halt lieber ins Eck und lese ein Buch als dass ich anfange, mein Haus mit Mosaiksteinchen von außen zu belegen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen