Freitag, 14. November 2014

Krakau die 2.

Ich hatte ja ganz vergessen zu erzählen, dass wir nicht nur rumgelaufen sind und fotografiert haben, sondern dass man in Krakau sehr lecker essen kann.
Hier war es sehr lecker und gemütlich
und hier war es wie in Omas Wohnzimmer mit toller Musik und ausgefallenem Essen
und in der Altstadt gab es ein ganz süßes Piroggi Lokal, Bild folgt.

Bevor man aber diese ganzen leckeren Sachen genießen kann, muss man sich natürlich bewegen.
In Krakau kann man alles bequem zu Fuß erreichen und die Stadt ist so sehenswert, dass das Spazierengehen auch nicht langweilig wird.
Sightseeing an jeder Ecke.
Uns hat besonders der Wawel gefallen, wir haben die Kirche und das dazugehörige Museum besucht.
Das Jugendstilviertel hat seinen eigenen Charme.
Das unterirdische Krakau ist zwar hochtechnisch umgesetzt worden aber inhaltlich ist zumindest auf Deutsch nicht viel drin...
Berührend ist die Apotheke im ehemaligen Ghetto und die Fabrik von Oskar Schindler, beides sehr persönlich ansprechend umgesetzt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen